Anstelle des geplanten pma focus 2020 im Austria Center Vienna fand heuer der „instead of pma focus 2020” in virtuellem und kürzerem Format statt. Nächstes Jahr hoffen wir den pma focus wieder physisch abhalten zu können: Save the date - 21.10.2021

Das Programm mit weiteren Infos zu den Inhalten des Online Events „instead of pma focus 2020“ am 14. Oktober finden Sie hier. pma Mitglieder und bereits registrierte Teilnehmer*innen können die Inhalte des instead of pma focus noch bis 1. November 2021 online nachschauen.

Die Vortragenden beim instead of pma focus 2020

Katharina Mader

Wirtschaftsuniversität Wien

Keynote

Mag. Dr. Katharina Mader ist Ökonomin und seit 2011 Assistenzprofessorin am Institut für Heterodoxe Ökonomie der Wirtschaftsuniversität Wien (WU Wien). Ihre Forschungsschwerpunkte sind Feministische Ökonomie, Care-Ökonomie, Einkommens- und Vermögensverteilung sowie Wirtschaftspolitik und Gender. Sie hat für ihre Forschung 2019 den Käthe Leichter Preis, 2017 den 16. Wiener Frauenpreis, 2009 den Gabriele Possanner-Förderungspreis, sowie 2008 den Dr. Maria Schaumayer Preis erhalten.

 

Keynote: "Alternative Ökonomie - ein Weg aus der Krise?!"

 

Die Keynote wird sich mit der Frage auseinandersetzen, welche Annahmen und welches Menschenbild unserem aktuellen ökonomischen System zugrunde liegen und wie dieses System durch die COVID-19 Pandemie zusehends in die Krise gekommen ist. Die Corona-Pandemie hat wie mit einem Brennglas deutlich gemacht, wo die Probleme der heutigen Arbeitswelt liegen - und wie problematisch auch das Menschenbild der Ressource, des "Humankapitals", ist. 
Es werden Alternativen zum derzeitigen Mainstream aufgezeigt und dargestellt, welche Veränderungen heterodoxe Ökonominnen und Ökonomen anstreben, um zum einen die tatsächlichen Lebensrealitäten von Menschen besser abbilden zu können und zum anderen, dazu beitragen zu können, ein gutes Leben für alle herzustellen. Weiters werden Überlegungen dazu angestellt, wie sich diese Alternativen auf das Projektmanagement auswirken können.

Foto: © Pamela Rußmann

Alex Kristan

Keynote

Der Mödlinger Alex Kristan hat über zahlreiche Wege zu seiner Berufung gefunden. Gelernter Einzelhandelskaufmann, Werbeakademie, Autobranche und schließlich Formel-1-Berichterstattung. Das Talent, Menschen zu parodieren, hat er schon sehr früh zu Schulzeiten entdeckt. Seit über 15 Jahren begeistert er österreichweit als Comedian auf der Bühne.

 

Keynote: "Profis, Promis & Projekte"

 

„Ich bin da, um Menschen zum Lachen zu bringen. So sie das möchten. Das kann ich am besten und mag ich am liebsten. Ich bin Komiker. Mit Leib, Seele und Freude. Dabei fasziniert mich ganz besonders die Kunst der Parodie. Eine Parodie ist für mich mehr, als einfach nur nachzuahmen, was an der Oberfläche ohnehin für jeden ersichtlich ist. Ich beobachte genau und reagiere präzise wie ein Seismograph. Es sind die kleinen, aber feinen Wellen des Lebens, die so zu Inhalten meiner Bühnen-Programme werden.“

Foto: © carostrasnik.com

Martha Labil

Programmüberleitungen

Clown, comedian, acrobat and more!

Was immer Sie sich vorstellen, sie wird es zumindest versuchen. Auch wenn es so aussieht, als würde sie ihr eigenes Leben in Gefahr bringen. Das ist alles Teil der Show. Kein Stein bleibt auf dem anderen. Verständliches wird unverständlich, Unverständliches plötzlich verständlich, ungefährlich Alltägliches gefährlich!

Seit nunmehr 18 Jahren verzaubert Martha Laschkolnig alias Martha Labil nun schon in verschiedenster Weise. Sie schlüpft von einer Figur in die andere, schafft es meist ohne Worte, uns mit schrägen, poetischen, oft einfachen Bildern zu unterhalten, zu verzaubern und zu erstaunen.

Foto: © Walter Lustig

Heimo Hammer

kraftwerk

Vortrag

Heimo Hammer ist Inhaber und Geschäftsführer von kraftwerk, Österreichs führender Digitalagentur. Er ist seit 30 Jahren Start-up-Investor und Unternehmer mit dem Fokus auf die strategische und kreative Kombination von Werbung und Technologie. 

Immer auf der Suche nach Innovationen wandelte er kürzlich die Agentur in eine Gruppe von Unternehmen und Start-ups um, die sich auf Beratung, Kommunikation und Technologie konzentrieren. Er ist Mitbegründer und Gastgeber des internationalen Think Tanks Fast Forward Forum.

 

Titel: "Erfolgreich in turbulenten Zeiten"


3 Fragen, die man sich in turbulenten Corona-Zeiten stellen sollte:
1. WIE TREFFEN UNTERNEHMEN IN DER KRISE DIE RICHTIGEN ENTSCHEIDUNGEN?
2. VERÄNDERT DIE KRISE DIE UNTERNEHMEN ODER STEUERN UNTERNEHMEN DIE VERÄNDERUNG?
3. WELCHEN BEITRAG ZUR TRANSFORMATION KÖNNEN MODERNE PROJEKTMANAGEMENT-METHODEN UND ORGANISATIONSPRINZPIEN IN DER PRAXIS LEISTEN?

“Die Corona-Krise bringt es unverblümt ans Tageslicht: Die Organisationsprinzipien, die in den meisten Unternehmen bis heute dominieren, wurden für eine stabile, langsame, voraussagbare Welt entwickelt, die es heute nicht mehr gibt.” 
“Die Corona-Krise als Chance: Verantwortung und Vertrauen statt Hierachie und Kontrolle. 
Es wird Verantwortung abgeschoben und keiner fühlt sich zuständig” Bei Unsicherheit muss Vertrauen aufgebaut werden. Wenn man Vertrauen aufbaut, stärkt man die Mitarbeiter*innen.

Lessons learned und drei Beispiele, wie man in turbulenten Zeiten erfolgreich ist.

 

Foto ©: Matthias Heschl

Robert Harm

Bundesrechenzentrum GmbH

Vortrag

Robert Harm leitet im Bundesrechenzentrum das Team „Business Intelligence & Open Data“ und verantwortet seit 2011 die österreichische Open Data Plattform data.gv.at. Im Rahmen der Corona-Krise wurde diese um das Covid-19 Open Data Informationsportal erweitert.

 

Vorläufiger Titel des Vortrags: "Das COVID-19 Dashboard."

 

Seit Monaten machen täglich COVID-19 Fallzahlen in den Medien die Runde. Wer allerdings zählt die Fälle und wie kann man sich selbst am besten ein Bild machen? Das Österreichische COVID-19 Open Data Informationsportal bietet die statistischen Informationen des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) in standardisierter, maschinenlesbarer Form an. Dadurch können Interessierte mit den Daten weiterarbeiten und eigene Erkenntnisse aus den Daten ziehen.

 

Foto ©: BRZ / Christian Renezeder

Stefanie Feichtinger

Austria Center Vienna/ IAKW-AG

Vortrag

Nach spannenden Jahren, in denen Stefanie Feichtinger für namhafte Hotelkonzerne tätig war, verschrieb sich die Touristikerin der internationalen Meeting Industry. Sie ist nunmehr 15 Jahre im Austria Center Vienna, Österreichs größtem Konferenzzentrum, tätig und verantwortet dort seit 2016 den Salesbereich. 
Die bestmögliche Servicierung ihrer Kunden, gepaart mit einem einzigartigen Angebot an kreativen Lösungen, liegen der Perfektionistin mit hohem Qualitätsanspruch ganz besonders am Herzen. Das Setzen von neuen Trends und die laufende strategische Weiterentwicklung sind ihrer Meinung nach grundlegende Voraussetzungen, um auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten bestehen zu können.

 

Titel: "Schnelltests - Hoffnung für die Veranstaltungsbranche?"

 

Ein Corona-Abstrich erst kurz vor Veranstaltungsbeginn und das Testergebnis schon innerhalb von 15 Minuten? Was vor wenigen Monaten noch unrealistisch erschien, ist jetzt möglich – dank rasanter Weiterentwicklung bei Schnelltests. Das Austria Center Vienna startete als erstes Veranstaltungshaus Europas ein großes Pilotprojekt in Kooperation mit der Wirtschaftsuniversität Wien: Bei den Einführungsvorlesungen mit insgesamt rund 2.000 Personen wurde ein neues Antigen-Schnelltestverfahren angewendet, die Erfahrungen daraus könnten schon bald der gesamten Veranstaltungsbranche zugutekommen. 

Foto ©: IAKW-AG/ L. Schedl

Alexander Peschke

next level consulting

Workshop

Bereits in seiner technischen Grundausbildung hat ihn das Projektmanagement im Bauwesen interessiert. Nach dem wirtschaftlichen Studium hat es ihn früh in die Beratung verschlagen. Seit über 20 Jahren ist er bei next level consulting tätig und hatte immer einen starken Fokus auf die IT-Unterstützung der Themenfelder, vor allem weiterhin auf das Projektmanagement. Neben der next level solutions, kümmert er sich in den letzten Jahren auch um die Digitalen Lernstrecken und das Produktmanagement der Unternehmensgruppe. Es reizt ihn gute Dinge weiter zu optimieren und neue innovative Wege zu gehen!

 

Workshoptitel: „Die Kugelbahn Challenge“

 

Generell leben mehrtägige Präsenztrainings von der Interaktion zwischen den Teilnehmern - Vor allem im Bereich des Beziehungsmanagements erhalten die Teilnehmer oftmals Aufgaben die gemeinsam gelöst werden müssen. Kann man diese Arbeitsweise auch in den virtuellen Raum zu verlagern? Die Covid-19 Krise hat auch next level consulting vor die Herausforderungen gestellt Aufgaben zu lösen, die zuvor nicht denkbar waren und sich als Chance offenbart. Treten Sie mit anderen Teilnehmern an, die beste Kugelbahn im virtuellen Raum zu bauen und erleben Sie, wie Ihnen das im Projektalltag helfen kann.

 

Foto ©: next level consulting

Alexandra Windisch

adesso Austria

Workshop

Schon während des Studiums hat Alexandra Windisch bei IBM EDV-Kurse für AS/400 und Lotus Notes gehalten. Mehr als 15 Jahre war sie dann in internationalen Projekten tätig, davon 10 Jahre im Projektmanagement und als Scrum Master/Teamleiterin von virtuellen, agilen Teams. Bei adesso ist Alexandra als Senior Consultant und glühende Agilistin hauptsächlich in agilen Projekten als PO oder Scrum Master tätig, schult, coached und berät Kunden und KollegInnen und verantwortet in Österreich den Themenschwerpunkt DSGVO und Agilität.

 

Workshoptitel: „Agil und (Teil-)Remote – Corona ändert nichts!“ Wie ein Team virtuell funktioniert.

 

1. Der Transfer eines (Teil-)Teams von der analogen in die virtuelle Welt.

Ein eingespieltes Team für ein paar Wochen ins Homeoffice zu schicken kann problemlos funktionieren, wenn

  • Das Team bereits eine Teamkultur hat
  • Diese Teamkultur in die virtuelle Welt „transferiert“ wird.

Hier gebe ich ein paar Tipps, wie das gut gelingen kann, agile Teams haben hier einen Vorteil.

2. Remote Onboarding und Kennenlernen

Was aber, wenn das Team neu geformt wird und plötzlich ist Shutdown? Wie kann man virtuell neue Teammitglieder on-boarden und im Team remote Teambuilding machen?

  • Wie funktioniert remote Networking?
  • Kennenlern-Spiele, die remote gespielt werden können
  • Tools, die sowohl zum Spielen als auch für agile Zeremonien hilfreich sind
  • Wir werden interaktiv auch ein paar Spiele ausprobieren!

3. Beyond Tools – virtuelles Teamwork im Alltag

  • Tipps für effiziente online-Meetings
  • Non-verbale Kommunikation über Videokonferenz

Foto ©: adesso Austria

Sponsoren, Aussteller & Partner

  • adesso Austria
    Sponsor
    adesso Austria

    Als Digitalisierungspartner verbinden wir bei adesso moderne Methodik und Technologie mit Branchen-Know-how. Die Konzeption und Umsetzung unserer Softwareprojekte erfolgen mit ausgeprägter Kundenorientierung, hoher Flexibilität und Leidenschaft.

    Erfolgreiches Geschäft entsteht durch innovative Ideen und zukunftsfähige Technologien sowie passgenaue IT-Strategien, die Unternehmen optimal bei ihren individuellen Herausforderungen unterstützen. Immer sind dabei Menschen beteiligt, die den richtigen Mix aus Technologieexpertise und fundiertem Verständnis für das jeweilige Geschäft der Kunden mitbringen.

    Wir übernehmen Verantwortung. Und wir haben die Praxiserfahrung, die uns zu einem verlässlichen Partner für Ihre IT-Projekte auszeichnet.

  • next level consulting
    Sponsor
    next level consulting

    next level consulting bietet Ihnen ein breitgefächertes Leistungsportfolio zu den Themen Projektmanagement, Prozessmanagement, Change Management und Agile Management an.

    Bei uns erhalten Sie – von Aus- und Weiterbildung, Beratung und Coaching über Interim Management bis hin zu Software-Lösungen – alles aus einer Hand. Wir begleiten Sie dabei, eine Kultur mit starkem emotionalen Potential zu entwickeln und Akzeptanz bei Veränderungen zu schaffen.

    Als Kooperationspartner von pma (Projekt Management Austria) übernehmen wir Ihre Begleitung bei der Zertifizierungsvorbereitung und unterstützen Sie mit über 75 Kursen bei der Re-Zertifizierung.

  • DER STANDARD
    Medienpartner
    DER STANDARD

    DER STANDARD ist ein Qualitätsmedium und setzt auf die Kraft des unbeugsamen Journalismus. Einen Journalismus, der fundiert recherchiert, aufdeckt, Anspruch auf Unabhängigkeit und Meinung hat, nationale sowie internationale Ereignisse begleitet und dabei die Userinnen und User im Forum einbindet. Durch die Kraft der öffentlichen Community schaffen wir Diskurs und ermöglichen Veränderung.

  • Magazin TRAiNiNG
    Medienpartner
    Magazin TRAiNiNG

    Hauptinhalte dieses Fachmagazins sind Überblicke über die verschiedenen Angebote im Bereich Seminar- und Trainingswesen. Es werden verschiedene Ausbildungen in einem Fachgebiet miteinander verglichen und Seminare durch Besuche des Mitarbeiter-Teams auf Effizienz und auf Preis-Leistung getestet.

    Neue Trainer*innen und Ausbildungsleiter*innen werden ebenso vorgestellt wie schon altbewährte, die sich jedoch einem neuen Fachgebiet widmen. Der HR-Management-Bereich umfasst einerseits Personalführung und Strategien zur Personalentwicklung, andererseits Personalist*innen-Interviews über die Personalführung im Einzelfall. Case Studies über erfolgreich ausgeführte Projekte runden diesen Bereich ab.

  • projektManagement aktuell
    Medienpartner
    projektManagement aktuell

    Die PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL ist eine der führenden Fachpublikationen im Projektmanagement im deutschsprachigen Raum. Das Themenspektrum reicht von wissenschaftlichen Fachbeiträgen zu Methoden und Techniken des Projektmanagements bis hin zu Praxis- und Erfahrungsberichten aus dem Projektalltag. Herausgegeben wird das Fachmagazin von der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. unter Mitwirkung der Schweizerischen Gesellschaft für Projektmanagement spm und Projekt Management Austria pma. 

  • pma
    Aussteller
    pma

    Projekt Management Austria (pma) ist mit 1.300 Mitgliedern die größte österreichische Projektmanagement-Vereinigung. In den 60er Jahren gegründet und seit 1973 als eingetragener Verein tätig, stellt pma heute eine etablierte Plattform für Kommunikation, Austausch und Weiterbildung dar. Ziel von pma ist die Qualitätssicherung von Projektmanagement und die Anerkennung sowie Weiterentwicklung des Berufsbilds „Projektmanager*in“. pma ist offizielle IPMA® Zertifizierungsstelle für Projektmanager*innen. Als aktives Mitglied der weltweit agierenden international Project Management Association (IPMA®) ist pma international vernetzt.

  • pma young crew
    Aussteller
    pma young crew

    pma hat mit der pma young crew eine Plattform ins Leben gerufen, die speziell auf junge Projektmanager*innen und Projektmanagement‑Interessierte ausgerichtet ist. Die pma young crew stellt eine Support-Plattform für den Start in die Projektmanagement-Welt dar. Junge Projektmanager*innen können sich beispielsweise bei Veranstaltungen untereinander austauschen, Kontakte zu Großunternehmen knüpfen oder neue Projektmanagement-Methoden kennenlernen und ausprobieren.

 

14.10.2020

instead of pma focus 2020

Österreichs größter Projektmanagement Kongress fand 2020 aufgrund der COVID-19-Pandemie erstmals online statt. Rund 400 Interessierte und Projektmanager*innen konnten dem vierstündigen Programm aus Keynote, humoristischen Einlagen, Vorträgen und Workshops online folgen.

31.10.2019

pma focus 2019

Besucherrekord: Rund 670 Projektmanager*innen und Expert*innen unterschiedlichster Branchen diskutierten am 30. Oktober 2019 über Chancen und Herausforderungen des Projektmanagements im Zeitalter von Chatbots und KI.

10.10.2018

pma focus 2018

Am 10. Oktober 2018 fand der pma focus unter dem Titel "Speed - über Zeit und Geschwindigkeit im Projektmanagement statt. Rund 600 Teilnehmer*innen besuchten dieses Jahr Österreichs größten Kongress für Projektmanagement.

Downloads und weiterführende Informationen