Der pma focus findet am 13. Oktober 2022 unter dem Titel "getting stuff done: Projektmanagement für alle!" statt.

 

getting stuff done: Projektmanagement für alle!

Hohe Volatilität und die stetig steigende Komplexität der Umwelt stellen heute eher die Regel als die Ausnahme in der Arbeitswelt dar. Früher konnte man eine klare Abgrenzung von Projektmanagement-Tätigkeiten und Linienarbeit anhand dieser Dynamik treffen. Heute muss man feststellen, dass Projektmanagement-Kompetenzen auch immer häufiger in Linienfunktionen benötigt werden. In diesen von Umbrüchen geprägten Zeiten sind wir alle dazu gezwungen, Vorhaben in unsicheren Kontexten umzusetzen. Ganz egal, ob es sich nun um Projekte oder andere Aufgaben handelt. Die für professionelles Projektmanagement notwendigen Kompetenzen sind für uns alle hilfreich, um Ziele zu erreichen.

Beim pma focus werfen wir gemeinsam mit Expert*innen unterschiedlicher Disziplinen auch einen Blick auf „projektuntypische“ Bereiche, um zu sehen, wie weit Projektmanagement-Methoden mittlerweile verbreitet sind.

 

Auch heuer bieten wir wieder eine hybride Veranstaltung an:

Zur Anmeldung für die Veranstaltung vor Ort

Zur Anmeldung für die Online-Veranstaltung

 

Weitere Informationen zum Inhalt und Programm folgen.

Die Vortragenden beim pma focus 2022

Martin Moder

Science Busters

Keynote

Martin Moder ist Molekularbiologe am Zentrum für Molekulare Medizin in Wien. 2014 hielt er in einem Fliegenkostüm den Vortrag „Hirnamputierte Fruchtfliegen zur Tumorbekämpfung“ und wurde damit zum ersten Science-Slam-Europameister gewählt. Er engagiert sich in der „Gesellschaft für kritisches Denken“ und ist überzeugt, dass es noch nie eine aufregendere Zeit gab, um Molekularbiologe zu sein. Moder ist aktives Mitglied in der Wiener Gesellschaft für kritisches Denken (GkD), die sich der Aufklärung von Wissenschaftsmythen widmet. Neben dem Studium arbeitete er als Tutor in dem Mitmachlabor Vienna Open Lab. Seit 2016 ist Moder fester Bestandteil der Wissenschaftskabarettgruppe Science Busters.

Titel der Keynote: "Kleine Gehirne als Innovationstreiber"

Noch nie in der Geschichte der Menschheit wurden so viele Dinge in so kurzer Zeit entwickelt wie heute. Viele der bedeutsamsten Entwicklungen kamen jedoch nicht bloß durch die ordentliche Ausführung durchdachter Pläne zustande, sondern im Gegenteil – durch kleine Fünkchen an Chaos, die sich durch Fehler eingeschlichen hatten. 
Den Nutzen solcher Fehler zu erkennen bringt nicht nur die Forschung voran, die Natur selbst handelt nach diesem Prinzip. Nicht zuletzt war es ein urzeitlicher Konstruktionsfehler, der es uns erlaubt hat, Sprache zu entwickeln – das mit Abstand wichtigste Werkzeug, wenn es darum geht, komplexe Gedanken zu formen und andere von unserer Vision zu überzeugen.

 

© Foto: Ingo Pertramer

Stefan Haider

Keynote

Stefan Haider ist österreichischer Kabarettist und hat in Graz Theologie studiert. Seinen ersten Auftritt als Kabarettist hatte er 1997, da der frühe internationale Erfolg ausblieb, startete er 1998 daneben seine Religionslehrer-Karriere. Nach dem Gewinn des Goldenen Wiener Kleinkunstnagels 2005 übersiedelte er 2006 nach Wien. Mit den Soloprogrammen „Plan B“ (2009), „5 nach 12“ (2011), „shake it, baby!“ (2013), „Sexy Jesus“ (2014), „Free Jazz“ (2016) und „Freifach Herzensbildung“ (2018) konnte er seine jährliche Auftrittszahl stetig steigern, ist aber nach wie vor als Religionslehrer aktiv. Erstens natürlich, weil er es sehr gerne macht und es großartig ist, mit jungen Menschen über den Sinn des Lebens nachzudenken. Zweitens hält er das feste monatliche Einkommen für eine der größten kulturellen Errungenschaften der Menschheit. Echte Highlights seiner über tausend Auftritte waren 2007 drei Auftritte als „Pausenkünstler“ bei Josef Hader, 2012 der Auftritt beim Schmähstadl XL in der Wiener Stadthalle mit Bülent Ceylan und 2015 und 2017 die Auftritte beim Wiener Rathaus Kabarettfestival vor über 1.400 Leuten.

Keynote: tbd

 

 

Foto: © Jan Frankl

Philipp Groborsch

SOLID - Event Management + Consulting

Vortrag

Philipp Groborsch wurde 1977 in Leverkusen Deutschland geboren. Er ist Gründer und Geschäftsführer von SOLID - Event Management + Consulting. Zuletzt war Philipp Groborsch Geschäftsführer des 12. Europäischen Olympischen Jugendwinterfestivals 2015 in Vorarlberg und Liechtenstein. Als leitender Mitarbeiter bei den Olympischen Jugend-Winterspielen 2012 in Innsbruck trug er als Head of Operations & Technology dazu bei, dass die erste Winterversion der Veranstaltung, die von IOC-Präsident Jacques Rogge der Sportwelt vorgestellt wurde, ein großer Erfolg wurde. Davor leitete Groborsch die Vorbereitungen der UEFA für die UEFA EURO 2008 in Innsbruck. Seine Karriere in der Welt der Sportgroßveranstaltungen begann 2004 mit der Winteruniversiade Innsbruck/Seefeld 2005. Außerdem war er mehrere Jahre lang projektbezogen für den Europäischen Handballverband tätig.

Vortrag: "Situationssimulationen zur Risikominimierung von Projekten am Beispiel von Sportgroßveranstaltungen"

Eingebettet in der "operational readnisness"-Phase befindet sich die C3 (command, control, communication) Planung. Diese basiert auf der zuvor getätigten Risikoanalyse und versucht unter anderem durch Table Tops die Projektmitarbeiter*innen durch reale Situationssimulationen auf möglich eintretende Risiken vorzubereiten. Konkret bedeutet das, dass Rollen per Zufall an unterschiedliche Projektteammitglieder verteilt und dann mögliche Szenarien durchgespielt werden. Denn bei der Organisation von Sportgroßveranstaltungen gibt es nur eine Chance - wenn die Scheinwerfer angehen und die Live-Übertragung startet, muss die gesamte Organisation perfekt aufeinander abgestimmt funktionieren.

Christopher Rössler

PG Personalservice - proStaff GmbH

Vortrag

Christopher Rössler lebt Eventmanagement. Seinen Abschluss hat er 2012 an der Fachhochschule Kufstein in Facility Management und Immobilienwirtschaft gemacht und hatte dann seit 2012 unterschiedliche Führungspositionen in der Eventbranche inne. So war er Head of Operations bei MOTTO Catering im Austria Center Vienna und ist aktuell Key Account Manager und Projektmanager bei PROSTAFF und hat die administrative Leitung des OFFROAD ZENTRUMS Stotzing. Dazwischen ware er außerdem in  verschiedene spannede Projekte involviert: die COVID-19 Impfstraße bei der IAKW im Austria Center Vienna, Life Ball, F1 & MotoGP Spielberg, Regenbogen Ball 2022 und Pride 2022 sowie Eurogames 2024. In allen Projekten war und ist er intensiv in die Personalplanung involviert und Experte auf dem Gebiet.

Vortrag: "Irgendwie geht’s immer.“

Für viele Beschäftigte in der Eventbranche war die Aussage „Irgendwie geht’s immer“ bis 2019 wohl noch repräsentativ für alle Projektmanagement-Aufgaben. Eine explodierende Nachfrage, rasch wachsende Unternehmen, nicht skalierbare Prozesse, Kurzfristigkeit und überlastete sowie gering ausgebildete Projektverantwortliche führten in vielen Fällen nur noch mit viel Glück zu „erfolgreichen“ Veranstaltungen. Oft auch zum Leidwesen der Letzten in der Event „Nahrungskette“: den Catering-Mitarbeiter*innen.

Durch die COVID-19 Pandemie änderte sich aber alles. Die Branche kannte davor keine personelle Verknappung und konnte ausgebrannte Mitarbeiter*innen schnell durch neue ersetzen, heute gilt Personal fast als Mangelware. Für Nebenjobs in der Veranstaltungsbranche gibt es jetzt statt 30 Bewerbungen pro Tag nur mehr 5 pro Woche. Die Frage, die man sich stellen muss, ist nicht nach dem „Warum?“, sondern vielmehr nach dem „Wie ändern wir das?“. Im Vortrag erwarten Sie Einblicke in die Personalplanung in volatilen Projekte aus der Event-Branche. Außerdem werden Möglichkeiten gezeigt, um Projekte für Mitarbeiter*innen attraktiver zu gestalten und für ein nachhaltigeres Recruiting. Abgerundet wird der Vortrag durch Tipps für Schulungskonzepte von neuen Mitarbeiter*innen.

Denn: Irgendwie geht’s heute eindeutig nicht mehr.

 

Sponsoren, Aussteller & Partner

  • ONEPOINT Projects
    Aussteller
    ONEPOINT Projects

    ONEPOINT Projects bietet eine benutzerfreundliche Softwarelösung, die Projekt-, Portfolio-, Ressourcen- und strategisches Management nahtlos integriert und den gesamten Projektlebenszyklus konsequent unterstützt. Die standardkonforme (IPMA®, PMI, PRINCE2) Software lässt sich leicht an bestehende Geschäftsprozesse anpassen und ermöglicht die Anbindung an Jira, SAP, Slack und MS Teams.

    Erfahren Sie mehr unter www.onepoint-projects.com

  • pm-smart
    Aussteller
    pm-smart

    Die IPMA®/PMI konforme, hybride Software ist eine umfassende, praxisorientierte, smarte Lösung für Ihr Projektmanagement. Diese ist optimiert für alle Projekt-Beteiligten und alle Projekt-Typen und wird speziell im industriellen Umfeld, im technischen Dienstleistungs- und öffentlichen Bereich eingesetzt. Die Software ist sowohl als on premise als auch als SaaS Lösung verfügbar.

    Eine Stärke des umfassenden Projektmanagement-Tools aus Graz ist die Verbindung von PM-Standards mit einfacher Anpassungsmöglichkeit an Ihre spezifischen Anforderungen.

    Wir bieten die Module: Einzelprojekt-, Programm-, Multiprojekt- und Ressourcenmanagement sowie ein Projektmitarbeiterportal mit Zeiterfassung an. Ganz besonders sprechen wir Kunden an, wo es gilt Innovations-, Investitions- oder Kundenprojekte aus dem Anlagenbau und OE/IT Projekte mit Anbindung an SAP bzw. JIRA zu managen. 

  • Wissen, Zukunft, Karriere
    Aussteller
    Wissen, Zukunft, Karriere

    Seit 1996 bildet die Fachhochschule des BFI Wien durch eine praxisnahe und zugleich wissenschaftlich fundierte Lehre verantwortungsbewusste Fach- und Führungskräfte mit Blick auf das vernetzte Ganze aus.

    Eine innovative PM-Ausbildung auf akademischem Niveau:

    • Bachelor "Projektmanagement und Informationstechnik" (BA, 6 Semester)
    • Masterstudiengang "Projektmanagement und Organisation" (MA, 3 Semester)

    Mit unserem jährlichen PM-Symposium und zahlreichen Unternehmenskooperationen fördern wir aktiv den Dialog zwischen Projektpraxis und Forschung.

  • DER STANDARD
    Medienpartner
    DER STANDARD

    DER STANDARD ist ein Qualitätsmedium und setzt auf die Kraft des unbeugsamen Journalismus. Einen Journalismus, der fundiert recherchiert, aufdeckt, Anspruch auf Unabhängigkeit und Meinung hat, nationale sowie internationale Ereignisse begleitet und dabei die Userinnen und User im Forum einbindet. Durch die Kraft der öffentlichen Community schaffen wir Diskurs und ermöglichen Veränderung.

  • projektManagement aktuell
    Medienpartner
    projektManagement aktuell

    Die PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL ist eine der führenden Fachpublikationen im Projektmanagement im deutschsprachigen Raum. Das Themenspektrum reicht von wissenschaftlichen Fachbeiträgen zu Methoden und Techniken des Projektmanagements bis hin zu Praxis- und Erfahrungsberichten aus dem Projektalltag. Herausgegeben wird das Fachmagazin von der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. unter Mitwirkung der Schweizerischen Gesellschaft für Projektmanagement spm und Projekt Management Austria pma. 

  • pma
    Aussteller
    pma

    Projekt Management Austria (pma) ist mit 1.300 Mitgliedern die größte österreichische Projektmanagement-Vereinigung. In den 60er Jahren gegründet und seit 1973 als eingetragener Verein tätig, stellt pma heute eine etablierte Plattform für Kommunikation, Austausch und Weiterbildung dar. Ziel von pma ist die Qualitätssicherung von Projektmanagement und die Anerkennung sowie Weiterentwicklung des Berufsbilds „Projektmanager*in“. pma ist offizielle IPMA® Zertifizierungsstelle für Projektmanager*innen. Als aktives Mitglied der weltweit agierenden international Project Management Association (IPMA®) ist pma international vernetzt.

  • pma young crew
    Aussteller
    pma young crew

    pma hat mit der pma young crew eine Plattform ins Leben gerufen, die speziell auf junge Projektmanager*innen und Projektmanagement‑Interessierte ausgerichtet ist. Die pma young crew stellt eine Support-Plattform für den Start in die Projektmanagement-Welt dar. Junge Projektmanager*innen können sich beispielsweise bei Veranstaltungen untereinander austauschen, Kontakte zu Großunternehmen knüpfen oder neue Projektmanagement-Methoden kennenlernen und ausprobieren.

 

21.10.2021

pma focus 2021

Österreichs größter Kongress für Projektmanagement fand heuer als hybrider Event live und digital im Austria Center Vienna statt. Im Austria Center Vienna nahmen 350 Personen, online mehr als 250 Personen teil.

14.10.2020

instead of pma focus 2020

Österreichs größter Projektmanagement Kongress fand 2020 aufgrund der COVID-19-Pandemie erstmals online statt. Rund 400 Interessierte und Projektmanager*innen konnten dem vierstündigen Programm aus Keynote, humoristischen Einlagen, Vorträgen und Workshops online folgen.

31.10.2019

pma focus 2019

Besucherrekord: Rund 670 Projektmanager*innen und Expert*innen unterschiedlichster Branchen diskutierten am 30. Oktober 2019 über Chancen und Herausforderungen des Projektmanagements im Zeitalter von Chatbots und KI.