Stark durch Kompetenzen

Acht Monate nach Beginn des ersten Lockdowns hat sich gezeigt: Die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt ist für Unternehmen und Mitarbeiter*innen ist nach wie vor angespannt und herausfordernd. Projektmanager*innen haben hier einen Vorteil: Sie sind es gewohnt flexibel zu sein und dynamisch auf Herausforderungen und Unsicherheit zu reagieren - frei nach dem Motto „Krisen sind Chancen, zu wachsen“. Im Projektmanagement steht „Lösungsorientierung“ im Vordergrund. Projektmanager*innen haben gelernt zu vertrauen: In die eigenen Kompetenzen und in ihr Team.

Doch wie kann man diese Fähigkeiten erwerben? Warum sollte man gerade jetzt in Weiterbildung investieren?

 

Kurzarbeit nutzen

 

Wenn Kurzarbeit in Anspruch genommen wird, ist sie mit der Bereitschaft zur Weiterbildung verknüpft. Für Projektmanager*innen und diejenigen, die sich für das Berufsbild interessieren, ist diese Bereitschaft wohl eine Grundeinstellung. Das derzeit in Österreich erarbeitete arbeitsmarktpolitische Programm für Aus- und Weiterbildung bietet die Chance, Kurzarbeit für Weiterbildung zu nutzen. Damit soll Arbeitslosigkeit vermieden und die ausfallende Arbeitszeit für betrieblich sinnvolle Schulungen genutzt werden. Das Ziel ist es, Kompetenzen zu fördern, die für die eigene Zukunft essentiell sind und somit eine nachhaltige Beschäftigungsfähigkeit der von Kurzarbeit betroffenen Arbeitnehmer*innen zu erhöhen. Und in Zeiten steigender Unsicherheit erfüllt Projektmanagement genau diese Ansprüche.

Kurz zusammengefasst werden vom Arbeitsmarktservice 60% der Kosten für externe Schulungen übernommen, sofern die jeweilige Maßnahme mindestens 16 Stunden dauert. Genauere Infos zur Schulungskostenbeihilfe für Beschäftigte in COVID-19-Kurzarbeit finden Sie hier.

 

Mit Projektmanagementkompetenz punkten

Was bedeutet dies für Unternehmen und ihre Mitarbeiter*innen?

Die Projektmanagement-Zertifizierung und die dafür benötigte Vorbereitung dauern durchschnittlich länger als 16 Stunden und werden daher in der Regel vom AMS gefördert. Wir haben die Dauer einer Zertifizierung im Selbststudium auch auf unserer Website aufgeschlüsselt. Für Level D veranschlagen wir im Selbststudium mindestens 20 Stunden, für Level C mindestens 35 Stunden und für Level B mindestens 45 Stunden. Unterschätzen Sie eine IPMA-Zertifizierung daher nicht - in jeder Hinsicht.

Vor einer Buchung sollten Sie aber trotzdem bei der für Sie zuständigen AMS-Landesstelle anfragen. Der Antrag auf Schulungskostenbeihilfe während COVID-19 Kurzarbeit muss vor dem Beginn der Schulungsmaßnahme über das eAMS Konto für Unternehmen eingebracht werden. Nachdem ein eAMS Konto auch für die Abrechnung von Kurzarbeit benötigt wird, sollte ein derartiges Konto bereits vorhanden sein. Unternehmen profitieren doppelt von Weiterbildung in der Kurzarbeit. Nicht nur, werden die Mitarbeiter*innen besser auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet, die Weiterbildungsstunden gelten im Rahmen der Kurzarbeit als Ausfallstunden, die vom AMS vergütet werden.

Die Zertifizierung und auch Seminare zur Vorbereitung sind trotz Lockdown möglich. pma bietet seit März 2020 die Möglichkeit zur Online-Zertifizierung. Unsere Ausbildungskooperationspartner (AKP) haben sich rasch auf die neue Situation eingestellt und bieten Zertifizierungsvorbereitungen für alle Level auch online an. Auch zertifizierte Projektmanager*innen können die Kurzarbeit nutzen, um ihre Fähigkeiten in neuen Tätigkeitsfeldern oder auf höherem Zertifizierungslevel belegen zu lassen. Neu im Programm ist z.B. die Agile Leadership Zertifizierung, die unabhängig oder aufbauend zur bereits erworbenen pma/IPMA® Level C Zertifizierung gemacht werden kann.

Angebote und Termine der möglichen Kurse finden Sie auf den jeweiligen Websites, eine Liste unserer AKP finden Sie hier.

Kurz zusammengefasst:

  • Die pma Online-Zertifizierung (Weiterbildungsmaßnahme) wird während der Kurzarbeit durch das AMS gefördert und kann jederzeit beginnen.
  • Vorbereitungskurse und Seminare sind bei unseren Ausbildungskooperationspartnern (AKP) ebenfalls online möglich
  • Die Online Zertifizierungen bringt außerdem je nach Level eine Zeitersparnis von mehreren Stunden sowie eine Reisekostenersparnis mit sich.

Mit der Agile Leadership Zertifizierung erhalten IPMA® Level C und B zertifizierte Projektmanager*innen eine zusätzliche Möglichkeit, ihre Kompetenzen durch ein weiteres weltweit anerkanntes Zertifikat belegen zu lassen. Durch den verkürzten Zertifizierungspfad ist dieses zusätzliche Zertifikat mit wenig Aufwand und in kurzer Zeit zu erreichen.

Nutzen Sie die Krise als Chance! #WeManageThisProject

 

Ing. Alexander Vollnhofer, MSc, zPM

Ing. Alexander Vollnhofer, MSc, zPM leitet die pma Geschäftsstelle. Er hat seine Studienschwerpunkte Projektmanagement, IT und Sozialwissenschaft in Projekten für die öffentliche Verwaltung zum Einsatz gebracht. Besonderes Interesse hat der begeisterte Schifahrer an komplexen Entscheidungsprozessen und am Mentoring junger Projektmanager*innen entwickelt. Alexander Vollnhofer ist seit 2013 pma Mitglied und leitete 2017 die pma young crew, die pma Plattform für Einsteiger*innen im Projektmanagement. Seit 2018 ist er im pma Vorstand und als Geschäftsstellenleiter für pma tätig. Seine Zuständigkeit im Vorstand umfasst die Betreuung von pma young crew Aktivitäten und den Bereich Innovation.


Beitrag teilen:

Share on Twitter Share on LinkedIn Share on Xing Share on Facebook